Mittwoch, 6. März 2013


BERG FIDEL IN POTSDAM VON MERLE JOTHE
 (Foto Merle Jothe)
Die Vorstellung Berg Fidels im Filmmuseum in Potsdam war eine, wie ich finde, gelungene Veranstaltung.
Es wurde kontrovers, zum Thema Schule, diskutiert und sich auseinander gesetzt.
Alle schulpolitischen Fragen, wurden von Frau Prof. Schöler beantwortet, die mich bei der Q&A quasi flankierend unterstützte,
denn es war ausschließlich Fachpublikum zugegen.
Der Saal war, bis auf den letzten Stuhl voll besetzt, was mich natürlich sehr gefreut hat.
Zwar verließen mehr als die Hälfte der Anwesenden nach einer kurzen Pause, die im Anschluss an den Film stattfand die Veranstaltung und waren nicht mehr beim Gespräch dabei. Dennoch war es fruchtbar. Es kommt eben nicht auf die Menge an, sondern auf das Interesse.
Leider mussten wir um Punkt 20:50 Uhr Schluss machen, denn im Anschluss gab es eine weitere Vorstellung im Kinosaal des Filmmuseums.
Ich nehme an, es hätte noch weitere Diskussionspunkte gegeben, aber leider war es nicht möglich alles zu bearbeiten.
Vielen Dank an das Filmmuseum Potsdam für die schöne Projektion und Dr. Jürgen Bretschneider für das Screening.
Herr Behrend und Prof. Schöler. (Foto: Jürgen Bretschneider)

Keine Kommentare:

Kommentar posten